Was ist nach der Behandlung wichtig?

Die Injektionen können relativ schmerzhaft sein, besonders während der 1. - 3. Therapie-sitzung. Es handelt sich jedoch um Schmerzreize, die dem Patienten aus akuten Schmerzphasen bereits bekannt sind. Eine deutliche Reaktion nach der Injektion hat meist auch einen nachhaltig positiven Therapieeffekt zur Folge. Das bestätigt jedenfalls unsere langjährige Erfahrung.

Die Prolotherapie wirkt über die künstliche Erzeugung eines Reizzustandes. Dieser führt zu einer Kollagenvermehrung im Bandgewebe und regt u.a. das Wachstum von neuem Bandgewebe an. Jedes entzündungshemmende Medikament ( Rheumamittel, Enzyme zur Abschwellung, Aspirin oder Cortison, ... ) dämpft die Reizwirkung der Prolotherapie und kann den Behandlungserfolg mindern oder verzögern. Nur in seltenen Fällen kann vor oder nach der Therapie die Einnahme eines reinen Schmerzmittels angezeigt sein (z. B. Novalgin, Ibuprofen,Paracetamol ähnliche )

Nach den Injektionen sind starke mechanische Zugbelastungen am behandelten Bandgewebe zu vermeiden. Leichte Bewegungen ohne große Widerstandslast können jedoch gerade bei deutlicher Reizreaktion ratsam sein.
Sprechzeiten

morgensnachmittags
Montag8:00 - 13:0015:00 - 19:00
Dienstag8:00 - 14:0015:00 - 19:00
Mittwoch8:00 - 13:00
Donnerstag8:00 - 13:0015:00 - 19:00
Freitag8:00 - 14:00


Tel: 0521 / 81283

Kontaktdaten

Johannisstraße 1 
33611 Bielefeld (Schildesche)
Tel.: 0521-81283
Fax : 0521-81214

info@orthopaedische-praxis-bielefeld.de

Zertifikat