Digitales Röntgen
Die Röntgenuntersuchung des Skeletts ist in der orthopädischen-unfallchirurgischen Praxis nach wie vor die wichtigste Untersuchungsmethode und in Kombination mit der klinischen Untersuchung weiterhin die Basis einer korrekten Diagnose und Therapie. Röntgenuntersuchungen werden in unserer Praxis aber nur durchgeführt, wenn eine ärztliche Untersuchung erfolgt ist und die Notwendigkeit zur Röntgendiagnostik vom Arzt festgelegt worden ist. Wir wollen, dass die Strahlenbelastung der Patienten und Mitarbeiter so niedrig wie möglich gehalten wird und dass unsere Röntgenbilder qualitativ hochwertig und nach dem Stand von Wissenschaft und Technik bestmöglich erstellt werden. Dieses Ziel wurde durch den Ersatz der herkömmlichen Film und Folien- Radiologie durch ein modernes Digitales Röntgen System der Fa. DIX-Ray in Kombination mit der Technologie von Konica/Minolta mit dem Regius Modell 110 sowie der Regius Preview- Workstation CS-3 erreicht. In jedem Untersuchungs- und Behandlungsraum befinden sich darüber hinaus hochauflösende und kontrastscharfe LED – Monitore.

Wir verbinden damit eine Reihe von Vorteilen für unsere Patienten: 

  • Direkt nach dem Einlesevorgang stehen die Röntgenbilder an allen Arbeitsplätzen der Praxis zur Verfügung und können dort betrachtet, bearbeitet und befundet werden. Lauf-, Transport- und auch Suchwege entfallen. Die Wartezeit für Patienten verkürzt sich. 

  • Die filmlose Radiologie arbeitet mit einem Trägermaterial für die Speicherfolien, das einen linearen Dynamikbereich von 40 000 : 1 gegenüber dem Wert der heutigen herkömmlichen Film-Folien-Systeme von 40 : 1 besitzt. Fehlbelichtungen sind somit nahezu unmöglich. 

  • Nachbearbeitungen des gewonnenen Bildmaterials wie stufenloses Zoomen, Detailvergrößerungen, Filterungen, Kontrast und Bildschärfeveränderungen sind edv-technisch problemlos möglich, steigern die Information bzw. verbessern die Diagnostik weiter. 

  • Messungen am Röntgenbild wie Winkelbestimmungen, Längen und Umfangmessungen sind einfacher und genauer durchführbar. 

  • Wiederholungen von Röntgenaufnahmen sind somit nur in äußerst seltenen Fällen erforderlich. 

  • Die Datensicherheit ist durch ein Ringpufferverfahren besonders hoch, da die Bilder auf mehreren Rechnern gleichzeitig abgespeichert werden und nach verlustfreiem Kompressionsverfahren auf dem Archivrechner zusätzlich für die Sicherung auf CD gesammelt werden. Es werden Spezial CDs mit einer garantierten Haltbarkeit von 100 Jahren für die Endablage genutzt. 

  • Trotz Weggabe von Bildern an Kollegen bleiben die Bilder in der Praxis für evtl. weitere Besprechungen oder Kontrollen.

Der Verzicht auf Chemie für Entwicklung und Fixierung der herkömmlichen Röntgenbilder und die sich erübrigende Entsorgung der silberhaltigen Altfilme schafft nicht nur Sauberkeit und Klarheit, sondern schont auch unsere Umwelt und erleichterte so die Entscheidung für die neue Technologie. 
Es ist darüber hinaus selbstverständlich, dass unsere gesamte Röntgenanlage in regelmäßigen Abständen vom Hersteller und vom MPA ( Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen ) im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben kontrolliert bzw. geprüft wird Wir unterliegen überdies der gesetzlich vorgeschriebenen regelmäßigen Kontrolle des Staatl. Amtes für Arbeitsschutz in Paderborn sowie der Prüfungs- und Kontrollinstanzen der Ärztekammer. Somit ist sichergestellt, dass die bei einer Röntgenuntersuchung unumgängliche Strahlenbelastung auf das zurzeit mögliche Minimum reduziert ist. 
Unser Röntgenpersonal ist zudem langjährig erfahren, nimmt regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil und beherrscht alle unfallchirurgischen und orthopädischen Spezialeinstellungen zur gezielten Röntgendarstellung der Bewegungsorgane. Beide Ärzte besitzen die Zulassung für die Teilradiologie des Bewegungsapparates einschließlich der Bildwandleruntersuchungen und aktualisieren in regelmäßigen Abständen den Nachweis ihrer Fachkunde.


Bildverstärker
Unser Bildwandlersystem mit Bildfeststellfunktion dient uns vorwiegend zur interventionellen Therapie, d.h. der optisch kontrollierten Anwendung von örtlichen Injektionen oder kryotherapeutischen Eingriffen an der Wirbelsäule.
Weiterhin dient die Bildwandleruntersuchung der kurzfristigen und orientierenden Kontrolle der Frakturstellung nach Reposition von Knochenbrüchen.
Unser Bildwandlersystem unterliegt den gleichen Kontrollinstanzen und befindet sich ebenfalls auf aktuellem technischen Niveau. 




Sprechzeiten

morgensnachmittags
Montag8:00 - 13:0015:00 - 19:00
Dienstag8:00 - 14:0015:00 - 19:00
Mittwoch8:00 - 13:00
Donnerstag8:00 - 13:0015:00 - 19:00
Freitag8:00 - 14:00


Tel: 0521 / 81283

Kontaktdaten

Johannisstraße 1 
33611 Bielefeld (Schildesche)
Tel.: 0521-81283
Fax : 0521-81214

info@orthopaedische-praxis-bielefeld.de

Jobangebot:

Wir suchen noch eine MFA mit guten Schreibkenntnissen zur Verstärkung unseres Praxisteams. Das Angebot gilt sowohl für eine Vollzeitstelle als auch für eine Halbtagsstelle. Ein Röntgenschein ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Bei Interesse rufen Sie uns gerne unter der Praxisnummer 052181283  an!
Ihre Anfrage wird vertraulich behandelt.


Zertifikat