Neuromuskuläre Stimulation nach Molsberger

Diese innovative Behandlungsmethode wurde von Prof. (USA/UNC) PD Dr. med. A. Molsberger entwickelt und beruht auf der positiven Beeinflussung körpereigener elektrischer Felder. Diese wird vermittels äußerst gezielt eingesetzter kleinster Sonden ( Akupunkturnadeln ) in Kombination mit einer individuell zu dosierenden Stromapplikation unterhalb der Empfindungsschwelle des Patienten vom speziell dafür ausgebildeten Arzt erreicht.

Wo kann die NSM-Stimulation helfen ?

  • Kopfschmerzen
  • Morbus Sudeck oder CRPS I
  • Hüftschmerzen - Peritrochantäre Schmerzen
  • Sehnenproblematiken
    • Achillessehne
    • Patellasehne
    • Rotatorenmanschette
    • Adduktorentendinitis
    • Fersenschmerzen
  • Rückenschmerzen der Hals und Lendenwirbelsäule 
  • Ischialgien, Cervikobrachialgien
  • Neuralgien und neuralgiforme Beschwerden


Neurostimulation - wissenschaftliche Erklärungen

Nach der aktuellen Literatur erklärt sich die Wirkung der Neurostimulation am ehesten über die Neutralisation entzündungsfördernder Zellhormone. Diese werden als Zytokine bezeichnet und zu diesen Zellbotenstoffen gehören vor allem Substance P, Bradykinin, TNF-Alpha, Interleukine 1, 6, 8, Norepinephrine - alle diese Zytokine unterhalten die Entzündung und verstärken den Nervenschmerz (1,3-5). Gleichzeitige scheint die Neurostimulation wachstumsfördernde Zytokine zu stimulieren. Hierzu gehört zum Beispiel der Wachstumsfaktor PDGF (Platelat Derivat Growthfactor), TGF-Beta (Transforming Growthfactor), ILG (Insulin Like Growthfactor), alles Faktoren die auch in Autologen Biologicals (z.B Platelet Rhich Plasma, PRP) genutzt werden (2). Diese Zellhormone leiten die Regeneration des Gewebes ein und fördern die dauerhafte Ausheilung.

NSM-Stimulation bei Rückenschmerzen und Nervenschmerzen

Nach Erfahrung vieler Ärzte kann die Neurostimulation in vielen Fällen andere konservative oder operative Maßnahmen – zum Beispiel bei degenerativem Kreuzschmerz, Bandscheibenvorfall mit Nervenentzündung, Ischialgie, Radikulitis, HWS Syndrom, pseudo-radikulärem Schmerz ersetzen ohne gravierende Nebenwirkungen akzeptieren zu müssen. Hierbei ist die Wirkung der Neurostimulation oft stärker, schneller und anhaltender als z.B. CT gesteuerte Kortisoninjektionen, Medikamente können eingespart werden.

NSM-Behandlung bei Kopfschmerz

Sehr gute Therapieergebnisse haben wir mit der NSM-Stimulation bei Kopfschmerz erzielt. Hierzu zählt der Spannungskopfschmerz, der posttraumatische Kopfschmerz, z.B. nach Schleudertrauma, der migräneähnliche Kopfschmerz und die Migräne selbst. Auch spezielle, oft vernichtend schmerzhafte Nervenerkrankungen – wie z.B. das Bing Horton Syndrom, Suicidal Headache, Trigeminusneuralgie – zeigen nach Erfahrung der anwendenden Fachärzte oftmals schon nach 1-4 NSM Behandlungen erstaunliche, sonst nicht zu beobachtende  Verbesserungen bis hin zur jahrelangen Anfallsfreiheit.

Die NSM Stimulation beim CRPS I bzw. Sudeck Syndrom

Überzeugende Therapieergebnisse haben wir wiederholt bei der Behandlung von Patienten mit einem CRPS Syndrom gesehen. Das CRPS I Syndrom, auch Morbus Sudeck oder sympathische Reflexdystrophie genannt,  ist eine gefürchtete Komplikation nach Verletzungen im Bereich der Hände und Füße, seltener auch in anderen Körperregionen. Dies insbesondere, weil es eine wirkliche therapeutische Crux ist, an der der massiv leidende Patient verzweifelt und die der hilflose Arzt aufgrund des Fehlens wirksamer Therapien fürchtet. 

Die NSM-Stimulation in der Sportmedizin

Bei sportmedizinischen Erkrankungen – wie Entzündungen der Sehnen, Bänder und Muskeln, Achillodynie, (Entzündung der Achillessehne), Muskelfaserriss, Tennisarm, Golfersarm, Overusesyndromen (Überlastungsbeschwerden) – wurde die Neurostimulation schon häufig angewandt und hat immer wieder überzeugende Therapieerfolge gezeigt. Für Sportler ist hier die schnelle Schmerzlinderung und das Einsparen von Medikamenten (Dopingproblematik) entscheidend.

Die NSM-Stimulation bei Gelenk und Sehnenproblemen

Die meisten Gelenkschmerzen entstehen in der Gelenkkapsel und den Bändern. Hier haben wir mit der NSM-Stimulation oft schnell und anhaltend eine deutliche Besserung erzielen.  Das gilt für Schultererkrankungen – Periarthritis humeri scapularis, Supraspinatussyndrom, Schultersteife, nächtlichen Schulterschmerz; für Kniegelenksprobleme – Kapselschmerz  bei Arthrose, Tendinitis der Patellarsehne (Jumpersknee, Runnersknee), Schmerzen im Bereich der Kniescheibe; Fußgelenksprobleme – Schmerzen im oberen / unteren Sprunggelenk, Metatarsalgie. 

Nervenerkrankungen

Immer wieder werden von NSM - Anwendern erstaunliche Therapieergebnisse bei Zosterneuralgie, Postzosterneuralgie, Trigeminusneuralgie und auch seltenen Nervenerkrankungen, wie bei Nervenschmerzen an der Zehe – Morton Neuralgie und beim Bing Horton Syndrom mitgeteilt. 

Link Information zur NSM-Stimulation:

www.neueschmerztherapie.de

Zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen,  wenn Sie Fragen zur Neurostimulation nach Molsberger haben.

Wichtiger Hinweis: Die NSM-Stimulation ist eine neuartige Behandlungsmethode, die auf der Basis etablierter Methoden entwickelt wurde. Wie die Mehrzahl etablierter medizinischer Therapieverfahren, ist auch die NSM-Neurostimulation noch nicht nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin wissenschaftlich hinreichend abgesichert. Insbesondere existieren noch keine randomisierten, kontrollierten Studien oder übergreifende Metaanalysen. Ein Erfolg der NSM-Therapie kann nicht in jedem Behandlungsfall gewährleistet werden. Allerdings existieren eine ganze Reihe von beeindruckenden Patientenberichten, Fallbeispielen und Erfahrungsberichten zu Erkrankungen, die mit der NSM-Stimulation erfolgreich behandelt wurden - siehe diese website und auch www.neueschmerztherapie.de.




Sprechzeiten

morgensnachmittags
Montag8:00 - 13:0015:00 - 19:00
Dienstag8:00 - 14:0015:00 - 19:00
Mittwoch8:00 - 13:00
Donnerstag8:00 - 13:0015:00 - 19:00
Freitag8:00 - 14:00


Tel: 0521 / 81283

Kontaktdaten

Johannisstraße 1 
33611 Bielefeld (Schildesche)
Tel.: 0521-81283
Fax : 0521-81214

info@orthopaedische-praxis-bielefeld.de

Jobangebot:

Wir suchen noch eine MFA mit guten Schreibkenntnissen zur Verstärkung unseres Praxisteams. Das Angebot gilt sowohl für eine Vollzeitstelle als auch für eine Halbtagsstelle. Ein Röntgenschein ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Bei Interesse rufen Sie uns gerne an unter der Praxisnummer 052181283 .
Ihre Anfrage wird vertraulich behandelt.


Zertifikat